Häufig gestellte Fragen

Schildchen Bräu kaufen

Derzeit kann das Bier entweder direkt bei mir gekauft oder bei ausgewählten Verkaufsstellen werden.

Zur Bestellung könnt ihr meinen kleinen Onlineshop nutzen. Eure Bestellung könnt ihr anschließend in meinem kleinen Lager in Schildgen (Bergisch Gladbach) abholen kommen. Dazu melde ich mich umgehend nach Bestellung bei euch und wir sprechen unkompliziert einen Abholtermin ab. Alternativ versende ich gerne auch deutschlandweit per DHL.

Telefon: 02202 – 280 6 222
Mobil/WhatsApp: 0157 – 8 266 23 82
E-Mail:
 martin@schildchenbraeu.de

Martin Büchel
Voiswinkeler Str. 58a
51467 Bergisch Gladbach

Derzeit sind die folgenden Sorten Schildchen Bräu erhältlich. Weitere sind schon in der Planung!

Feste Öffnungszeiten gibt es derzeit nicht, da ich kein eigenes Ladenlokal besitze. Ich bin jedoch in der Regel tagsüber sehr gut telefonisch, per WhatsApp oder E-Mail erreichbar und nehme gerne schnell und unkompliziert Bestellungen entgegen, die dann nach Absprache abgeholt werden können. Und mein Onlineshop hat sowieso 24 Stunden an 7 Tagen die Woche geöffnet!

Außerdem gibt es gelegentlich auch eine Art „Lager“-Verkauf. Die aktuellen Termine findet ihr immer hier.

Ja! Ich versende deutschlandweit in sicheren Flaschenkartons per DHL. Dazu könnt ihr einfach über meinen Online-Shop bestellen und per PayPal oder Überweisung zahlen. Derzeit sind Bestellungen bis 18 Flaschen direkt online möglich, für größere Mengen sowie Versand ins Ausland kontaktiert mich bitte. Dann finden wir auch hier eine Lösung!

Ja, bei den Bierflaschen handelt es sich um ganz normale Pfandflaschen, die mit 0,08€ Pfand je Flasche berechnet werden. Die leeren Flaschen könnt ihr also überall dort wieder abgeben, wo es handelsübliche Bierflaschen in dieser Flaschenform zu kaufen gibt. Falls ihr gar keine Anlaufstelle habt, nehme ich die Flasche selbstverständlich ebenfalls zurück.

Die Biere sind nicht teuer, sondern ihren Preis definitiv wert 😉 Von den Bieren wird jeweils nur eine sehr begrenzte Menge auf einer kleinen Brauanlage (ca. 5 Hektoliter) gebraut. Sämtliche Produktionsabläufe sind also nicht mit herkömmlichen Großbrauereien vergleichbar – hier stecken noch echte Handarbeit und qualitativ hochwertige Rohstoffe im Bier!

Da ich zukünftig nicht mehr unter die Kleinunternehmerregelung falle, muss ich zukünftig Mehrwertsteuer ans Finanzamt abführen. Daher bin ich gezwungen gewesen, diese Mehrausgaben durch Anpassung der Preise zumindest zum Teil zu kompensieren. Leider habe ich hier keine andere Wahl. Weitere Informationen dazu findest du hier.

Sehr gerne sogar! Kleinere Mengen können gerne bei mir spontan und unkompliziert angefordert werden. Für die Gastronomie und den Einzelhandel biete ich bei Abnahme von mehreren Kästen auch spezielle Konditionen sowie falls gewünscht Werbematerial (z.B. Bierdeckel, Tischaufsteller, Plakate etc.) an. Falls größere Abnahmemengen gewünscht sind, benötigen die Brauerei und ich allerdings einige Wochen Vorlaufzeit. Kontaktiert mich einfach über das Kontaktformular, per E-Mail oder ruft mich unter Tel. 0157 – 8 266 23 82 an.

Rund um Schildchen Bräu

Inhaber ist Martin Büchel, leidenschaftlicher Bierliebhaber und passionierter Hobbybrauer aus Bergisch Gladbach-Schildgen. Ich möchte euch zeigen, dass Bier viel mehr ist als nur herkömmliche Industriebiere. Darum lasse ich seit Mitte 2020 Biere nach meinem eigenen Rezept im kleinen Stil brauen und verkaufe diese an Freunde, Bekannte und alle, die sich für gute und etwas andere Biere interessieren.

Auch wenn auf dem Papier selbstverständlich ein Unternehmen dahintersteckt, möchte ich mit diesem Projekt nicht reich werden – sondern einfach meine Freude an guten und handwerklich hergestellten Bieren mit anderen teilen. Bei mir ist alles noch echte Handarbeit. Wenn also mal etwas nicht perfekt läuft, nicht böse sein, sondern einfach ansprechen. Dann finden wir garantiert eine Lösung! 😉

Nein. Zwar werden die Biere nach meinen eigenen Rezepten exklusiv für mich hergestellt, eine Brauerei im herkömmlichen bin ich jedoch nicht. Gebraut wird im sogenannten Lohnbrauverfahren bei Coltro Brauservices, einer kleinen Brauerei in der näheren Umgebung. Von der Brauerei nehme ich die fertig abgefüllten Biere ab und verkaufe sie an probierfreudige Biertrinker.

Eine durchaus berechtigte Frage. Und im Sinne der versprochenen Transparenz gibt’s hierzu auch eine ehrliche Antwort: Da ich keine eigene Brauerei besitze, sondern lediglich ein Bier exklusiv von einer Brauerei abnehme, ist es am Ende des Tages leider nicht mein eigenes Bier – zumindest offiziell. Da das Bier aber nach meinen Rezepten, die ich zuvor entwickelt und ausprobiert habe, gebraut wird und der gesamte Brauprozess exakt nach meinen Vorstellungen abgewickelt wird, fühlt es sich zumindest so an. Und wer weiß, vielleicht darf ich ja irgendwann auch wirklich mal behaupten, es ist „mein Bier“.

Ich betreibe dieses Projekt in erster Linie aus Spaß an meinem Hobby und aus der Liebe zu guten Bieren. Ich möchte meine Leidenschaft zu guten, handwerklich gebrauten Bieren mit anderen teilen und zeigen, welche Vielfalt hinter Bier steckt. Daher sind Kleinsude mit nur wenigen Hektolitern geplant, die unterschiedlichste Bierstile präsentieren werden – immer gebraut nach meinen Rezepten und zu 100% transparent. Wer probieren will, sollte also nicht zu lange zögern!

Auch wenn es keine klare Definition gibt, sagt Wikipedia: „Als Craft Beer (auch Craft-Bier oder Craftbier) werden im Allgemeinen Biere verstanden, die handwerklich von einer unabhängigen Brauerei gebraut wurden.“ – Da meine Partnerbrauerei klein, handwerklich und unabhängig ist lässt sich diese Frage also wohl mit Ja beantworten.

Hinter Craft Beer steckt aber noch viel mehr. Es ist die Philosophie und Leidenschaft vom Anfang bis zum Ende ein besonderes Bier abseits der Großindustrie herzustellen. Von der Auswahl der Rohstoffe über handwerkliche Braukunst bis hin zur Abfüllung, Etikettierung und nicht zuletzt den Vertrieb steckt in jeder Flasche liebevolle Handarbeit, die man schmeckt.

Ich freue mich über Anfragen von Bierdeckelsammlern. Ich betreibe dieses Projekt allerdings alleine und nur nebenbei. Bitte habt daher Verständnis, dass ich euch Bierdeckel sowie Etiketten nur in kleinen Mengen zuschicken kann und auch nur dann, wenn ihr ein wenig mithelft. Schickt mir daher doch bitte einen ausreichend vorfrankierten Rückumschlag an folgende Anschrift:

Martin Büchel
Schildchen Bräu
Voiswinkeler Str. 58a
51467 Bergisch Gladbach

Schildchen Bräu ist ein Naturprodukt. In der Brau-Manufaktur wird alles ohne technischen Schnickschnack und chemische Prozesse hergestellt. Die Biere sind für den vollen Gehalt des Aromas unfiltriert. Es sind also noch aktive Hefezellen in den Flaschen. Findet die Hefe also noch ein wenig unvergärten Zucker und hat für sie angenehme Arbeitstemperaturen (bei obergärigen Bieren also Zimmertemperatur) fängt sie noch einmal ein wenig an zu arbeiten. Dabei entsteht zusätzliches CO² und somit mehr Druck und Kohlensäure, die das Bier zum Schäumen bringen. Der Geschmack wird nicht beeinflusst!

Das Bier sollte also immer möglichst kühl gelagert werden. Im Idealfall stehend, damit sich die Hefe am Boden absetzen kann. Vor dem Genuss sollte das Bier also gut heruntergekühlt sein. Die Flasche vorsichtig öffnen und gleich in ein bereitstehendes Glas langsam einschenken. Sollte nach eurem Empfinden zu viel Kohlensäure im Bier sein, lasst das Glas einfach einige Minuten stehen. Die stabile und dichte Schaumkrone verhindert, dass das Bier schnell schal wird, aber dennoch etwas Kohlensäure entweichen kann.